facebook

Weil der Stress in vielen Familien vor allem in der „Feierabend und Kita-Schluss-Zeit“  besonders groß ist, hat der Landesverband in Bayern das Projekt „After-Work-1-Topf" ins Leben gerufen.

Die Idee ist einfach: Ein Topf, viel Gemüse, evtl. Würstchen dazu – und fertig ist das Abendessen.
Schon lange beschäftigt uns alle die Frage, wie kriegen wir neue Besucher, wie kriegen wir Väter, wie kriegen wir die gesamte Familie in unsere Einrichtung.  Die Antwort ist einfach:

Essen.
Essen verbindet.
Essen schafft Kommunikation.
Essen schafft Verbindung.
Essen ist Gemütlichkeit.

Der Vorteil:
Die ganze Familie isst zusammen mit anderen Familien. Fürs Essen ist gesorgt, kein Stress, kein hektisches  Einkaufen mehr. Entspannt, im Austausch, miteinander, satt.
Danach geht’s nur noch nach Hause, die Kinder ins Bett – was für ein entspannter und entschleunigter Abend.
Und geht’s los, auf das Gemüse und alles in 1 Topf. Viel Spass!

> Aktuelles:

Unsere Gastgeber!nnen – Wie schön, dass es sie gibt!

Neue Broschüre rund um das Gastgeber!nnen-Prinzip der Mütterzentren kann ab sofort bestellt werden.

In unseren Mütterzentren spielen Gastgeber!nnen eine wichtige Rolle. Ihr Engagement trägt maßgeblich... weiterlesen

Für einen freien Zugang zu Informationen über Schwangerschaftsabbrüche – §219a StGB aufheben!

In einem offenen Brief fordert der Bundesverband der Mütterzentren e.V. in einem breiten Bündnis von 26 Verbänden und Organisationen §219a StGB aufzuheben. Die unterzeichnenden Organisationen fordern... weiterlesen

Wir leben Leben rgbLogo OHJA ohne Verbandsname rgb

logo ashokaLogo Robert Bosch Stiftunglogo BfFSFJ rgbapfelbaum logo rgb kl